Kinder

Jeder Schritt sei ein Tanz

Kindheit ist ein Tanz zwischen sicherere Bindung und autonomen Entdecken dürfen.

Wenn dein Kind nicht mehr tanzt, lacht und sich prächtig entwickelt, dann fehlt entweder Sicherheit oder Freiheit.

Dein eigenes Vorbild gibt dem Kind Orientierung und ist die Musik zum Tanz seines Lebens.

 

Vorbild

Kinder übernehmen fast alles von dir, ob du willst oder nicht.

Talente

Die Gaben eines Menschen entwickeln sich von selbst, sobald geeignete Bedingungen da sind.

Vertrauen

Eine sichere Bindung macht dein Kind stark und ausgeglichen.

Lebensfreude

Spielen ist Präsenz im Hier und Jetzt. Es ist die Meditation der Kinder.

Bindung

Den Weg zum Herzen deines Kindes kannst du nicht durch Erziehung auf machen. Sondern dein Kind öffnet sich dir, zum Beispiel durch seine Einladungen zum Spielen. Echtes Spielen verbindet euch im Hier und Jetzt. Ich helfe dir:

  • Wie du diese Einladungen wahrnehmen kannst
  • woran du ein freies kindliches Spielverhalten erkennst ( Absorption und mühelose Konzentrationsfähigkeit des Kindes).
  • Welche Rahmenbedingungen freies Spiel hat und wie du sie bei dir zu Hause schaffen kannst.

Um Dich mit älteren Kindern oder Erwachsenen (deinem Partner, Schwiegereltern, etc.) zu verbinden bescheibt  Gary Chapman fünf Wege. Er nennt sie Fünf Sprachen der Liebe. Mit diesem Wissen kannst du mit fast jedem eine gute Verbindng aufbauen.

Talente

Jeder Mensch wird mit einem inneren Plan geboren. Wenn er diesem Plan intuitiv folgen kann, lebt er ein erfülltes Leben.

Sobald dein Kind sich sicher fühlt, beginnt es zu spielen und folgt seinem inneren Plan.

Dort wo die Seele dem Kind keine Vorgaben macht, da folgt es dem Beispiel seiner Eltern und Freunde.

Um sich frei zu entwickeln, benötigt dein Kind also:

  • Eine sichere Bindung
  • den Freiraum, seiner Intuition zu folgen,
  • dass Eltern diese bemerken und unterstützen,
  • dass Eltern ihre Träume leben (und nicht auf das Kind übertragen).

Lange Weile

Lange weile ist etwas natürliches. In einem Gesundem Maße sollte jedem Kind zugemutet werden, sich zu langweilen. Das macht gesunde Kinder kreativ.

Säuglinge sind davon ausgenommen. Für sie bewirkt ein Verlust des Kontaktes Angst.

Kinder die das aus einer Langeweile nicht kreativ werden, bedürfen unserer besonderen Aufmerksamkeit. Vielleicht haben sie zu wenig Sicherheit erfahren oder zu viel Erziehung. Jedenfalls ist ihre Kreative Freude blockiert.

Kinder sind Heiler

Wenn Erziehung schwierig wird, dann möchte dein Kind dir etwas sagen. Entweder hast du eines seiner Bedürfnisse übersehen oder dein Kind zeigt dir einen blinden Fleck von dir. Wenn die Ängste der Eltern den Lebensweg der Kinder behindern, dann müssen Kinder sich bemerkbar machen.

Aktives Beobachten

In den meisten Fällen kannst du dies durch aktives Beobachten lösen. Beobachte dein Kind häufig, ohne dich gleich in die Situation einzumischen. So lernst du das Wesen deines Kindes tiefer kennen und kannst  hinzufügen was fehlt.

Achte auch auf dich und deine Gefühle dabei. Wenn du genügend Achtsamkeit hast, lösen sich störende Emotionen einfach auf.

Vor Ort

Ich wirke am liebsten bei dir vor Ort. In einer alltäglichen Situation sehe ich am besten, was Sache ist. Meine Beobachtungen werde ich dir sanft und urteilsfrei mitteilen. Als Erwachsene könnt ihr dadurch eure Entwicklungsaufgaben klarer erkennen. Viele Lösungen entstehen kreativ aus der Situation.

Heilung

Heilung entsteht durch meine und deine liebevolle Präsenz. Es ist die Liebe die heilt und weniger die Methode. Therapeutische Einzelarbeit finde ich nicht so effektiv. Ich arbeite lieber in deiner natürlichen Umgebung, mit deinen Kindern, Mitmenschen und allen Energien in deinem Umfeld.

Begleitung

Ein Tag voller Inspirationen macht noch keine Veränderung. Regelmäßiger Kontakt mit mir hilft vielen Menschen, am Ball zu bleiben. Das funktioniert telefonisch oder real.