Kinder

Jeder Schritt sei ein Tanz

Kindheit ist ein Tanz zwischen sicherere Bindung und autonomen Entdecken dürfen.

Wenn dein Kind nicht mehr tanzt, lacht und sich prächtig entwickelt, dann fehlt entweder Sicherheit oder Freiheit.

Dein eigenes Vorbild gibt dem Kind Orientierung und ist die Musik zum Tanz seines Lebens.

 

Vorbild

Kinder übernehmen fast alles von dir, ob du willst oder nicht.

Talente

Die Gaben eines Menschen entwickeln sich von selbst, sobald geeignete Bedingungen da sind.

Vertrauen

Eine sichere Bindung macht dein Kind stark und ausgeglichen.

Lebensfreude

Spielen ist Präsenz im Hier und Jetzt. Es ist die Meditation der Kinder.

Was tun?

Die Tatsache, dass du nach einem Coaching suchst, lässt vermuten, dass bei euch nicht jeder Schritt ein Tanz ist. Nun, auch das kommt in den besten Familien vor.

Wenn du weißt, was zu tun ist, dann tue es. Wenn du Rat und Klarheit suchst, dann kannst du gleich einen Termin mit mir vereinbaren.

Im folgenden findest du ein paar Gedanken, über Kinder und Eltern. Vielleicht kannst du dir damit selbst helfen. Oder du bekommst einen Einblick in meine Arbeitsweise. Viel Freude beim schmökern.

Jeder Schritt ist ein Tanz

Bindung

Bindung erzeugt Urvertrauen und ist die Grundlage für das ganze Leben. Sie entsteht in den ersten drei Lebensjahren durch ein Gefühl von Nähe, Sicherheit und Zuverlässigkeit in der Beziehung zur Mutter und teilweise später dem Vater.

Haben Kinder zu wenig Bindung bekommen, versuchen sie später, diese Erfahrung nachzuholen. So können auch ältere Kinder und sogar erwachsene Menschen noch Urvertrauen aufbauen.

Schwierig wird es, wenn Kinder in die Rolle des Bindungspartners geraten. Gerade alleinerziehende Eltern neigen manchmal dazu, Halt oder Geborgenheit bei ihrem Kind zu suchen. Kinder in Parentifizierung versuchen dann, ihre Kindheit zu überspringen und vorzeitig erwachsen zu sein.

Bindung entsteht druch Körperkontakt

Beziehung zu Kindern

Beziehungen zu Kindern sind Einbahnstaßen. Dein Kind kann praktisch nicht in deine Welt kommen, obwohl es den innigen Wunsch danach hat. Darum musst du als Erwachsener dich auf die Welt deines Kindes einlassen! Nur so entsteht ein wirklich gesunder Kontakt zwischen euch.

Den Weg zum Herzen deines Kindes kannst du nicht durch Erziehung auf machen. Sondern dein Kind öffnet sich dir, zum Beispiel durch seine Einladungen zum Spielen. Echtes Spielen verbindet euch im Hier und Jetzt. Ich helfe dir:

  • Wie du diese Einladungen wahrnehmen kannst
  • woran du ein freies kindliches Spielverhalten erkennst ( Absorption und mühelose Konzentrationsfähigkeit des Kindes).
  • Welche Rahmenbedingungen freies Spiel hat und wie du sie bei dir zu Hause schaffen kannst.
Kind im Spiel mit sich vertieft

Talente

Jeder Mensch wird mit einem inneren Plan geboren. Darum ist es im Grunde schädlich, wenn Eltern zu viele Ansprüche und Wünsche für ihr Kind haben.

Sobald dein Kind sich sicher fühlt, beginnt es zu spielen und folgt seinem inneren Plan. Wenn das nicht geschieht, dann fehlt meist eine oder mehrere Zutaten wie:

  • Eine sichere Bindung
  • den Freiraum, seiner Intuition zu folgen,
  • dass Eltern diese bemerken und unterstützen,
  • dass Eltern ihre Träume leben (und nicht auf das Kind übertragen).
Talente entfalten sich

Werte

Kleine Kinder lieben ihre Eltern und machen ihnen fast alles nach. Unbemerkt übernehmen sie deine Werte. Ob du dir darüber klar bist oder auch nicht. Eine Erziehung ist auch hier nicht notwendig. Es kommt darauf an, deine eigenen Werte auch zu leben.

Mit der Pubertät hinterfragen Kinder dann erstmals diese Werte und entwickeln hier und da ihre eigenen. In diesem Altern kannst du auf der Basis von Respekt und Kooperation viel erreichen und ein gutes zusammenleben haben.

Talente +++++++++

Langeweile

Langeweile ist etwas natürliches. In einem gesundem Maße sollte sie jedem Kind zugemutet werden. Langeweile macht gesunde Kinder kreativ.

Säuglinge sind davon ausgenommen. Sie bekommen wirkliche Angst, wenn sie allein gelassen werden.

Kinder die das aus einer gesunden Langeweile nicht kreativ werden, bedürfen unserer besonderen Aufmerksamkeit. Vielleicht haben sie zu wenig Sicherheit in sich oder sie erfahren zu viel Erziehung. Jedenfalls ist etwas wichtiges blockiert.

Wenn Kinder nicht mehr spielen

Hilf dir selbst!

Wenn Erziehung schwierig wird, dann möchte dein Kind dir etwas sagen. Entweder hast du eines seiner Bedürfnisse übersehen oder dein Kind zeigt dir einen blinden Fleck von dir.

Schau genau hin. Wenn möglich, dann beobachte dein Kind, ohne dich in die Situation einzumischen.  So lernst du das Wesen deines Kindes kennen und kannst vielleicht erkennen, was fehlt.

Achte auch auf deine Gefühle dabei. In den meisten Fällen reagierten auffällige Kinder auf ein Verhalten ihrer Bezugspersonen. Später kannst du mit einem anderen Erwachsenen besprechen, was du in dir erlebt hast.

Kinder haben ein natürliches Interesse an der Welt und den Werten ihrer Eltern

Oder lass dich begleiten

Ich wirke am liebsten bei dir vor Ort. In einer alltäglichen Situation sehe ich am besten, was Sache ist. Meine Beobachtungen werde ich dir sanft und urteilsfrei mitteilen. Als Erwachsene könnt ihr dadurch eure Entwicklungsaufgaben klarer erkennen. Viele Lösungen entstehen kreativ aus der Situation.

Heilung entsteht durch sehen und akzeptieren was ist. Erst dann kann eine Praktische Lösung gefunden werden. Es ist die Liebe, die heilt und weniger die Methode.

Es kosten dich 62€ pro Stunde.